Mein kleines Vorwort :
Lyrik ist ein breites Feld der Gedanken. All unsere Gefühle werden in einem Rahmen von Prosa verarbeitet.
Ob ein lyrischer Text gut oder schlecht ist, liegt meist nur an der Betrachtungsweise des Lesers.
Im Grunde spiegelt jeder lyrische Text das Leben des Einzelnen im Spektrum des Ganzes dar.

Es ist völlig Gleich, wer der Autor ist; weiblich / männlich, farbig / bleichgesichtig, behindert / nichtbehindert, es zählt nur das geschriebene Wort und dessen Tragweite.
Diese Seite ist der Versuch, eine kommunikative Brücke zu schlagen - zwischen Herz und Hirn.

Jeder Mann / Frau kann hier seine / ihre ersten Gehversuche auf dem breiten Feld der Lyrik wagen und sie hier veöffentlichen.

.. bis zum neuanfang

.. bis zum neuanfang

der schmerz setzt sich unter meiner haut fest
ein parasit, der sich von hoffnungslosen erinnerung ernährt
kein entrinnen, kein notausgang ist erleuchtet
die zeit, erbarmungslose einteilung
warme gefühle erstarren, dein duft verblaßt
immerlauterwerdende klänge überladen mein gemüt
der höhepunkt ist weit voraus
ich kann nicht mehr
komm her und befreie mich
mach mich selig
einmal wenigstens wieder schlafen können
immer von dir träumen
wenigstens immer von dir träumen
nur noch einmal
dann,
erwache ich aus mein selbstfraß
und gebe all meine liebe dir
dem wahre leben,  bis zum neuanfang

affen, wie ich

affen, wie ich

gesichter, sie gaffen,
wie wilde affen,
fast ohne worte;
ziehen sie an mir vorbei;
es ist jedesmal das gleiche an jedem orte.

 

      - tief in mir ist laut das geschrei ! -

BERLIN oder der Traum?

BERLIN oder der Traum?

als wir in der tiefe des herzens uns trafen,
unsagbare spasmen flogen durch meinen körper,
nur noch ein klarer gedanke von mir,
bloß kein falsches gesicht von dir,

die einzige frage;
wann kommt der große knall?
in einer lauen sommernacht in berlin,
tranken wir zu viel vom getränk der wahrheit,
halb betäubt, halb besäuselt vom blick des anderen,
wurden wir überrumpelt von der dunkelnen seite in uns.
das gefühl der sehnsucht packte uns zwei,
schmiß uns zum boden der liebe,
in eine nacht der stille,
kam es zum kurzen feuerwerk!
der weg des glücks wurde zu weit,
unser herz lag vor
uns in zwei.

ist ein weg zu weit,
wenn man sich liebt?
heute,
meine gedanken suchen dich

komm,
laß uns noch einmal träumen, den traum von berlin!

anfang von allem

anfang von allem

blicke tasten sich sprachlos ab

gefall ich ihr

trotz fehlverpackung

trotz der zuckungen,

die unkontrollierten

sie kommt auf mich zu

gefall ich ihr

trotz schweißausbrüchen,

vor angst,

sie könnte sich wieder umdrehen und

schweigend verschwinden

sie suchte ein gespräch mit mir

mit mir ?

hoffentlich ist ihr gehör offen gegenüber fremden

sie lacht zum richtigen

das eine ist der anfang von allem

Bevor ich geh

Bevor ich geh

Vor langer zeit ich kam,
fast noch rot vor scham,
zu jung für das große ein mal eins,
zu groß für die puppe von onkel heinz.

wie jeder, wollte ich etwas besonderes sein,
doch manchmal ein ganz NORMALES schwein,
so kam ich in dieses haus,
wie ein adler einfach hochhinaus,
morgens penne, abends lernen für das leben,
da kommt mir jetzt zu gute - ja eben;
letztes jahr durchs abi, noch eine runde,
in manchen augenblicken der teufel im bunde!

viele frauen ich reizvoll fand,
doch die spuren verliefen meist im sande,
will kämpferisch ins leben sinken,
immer den weg in die sonne finden.
bevor ich nun geh,
wollte ich euch dieses sagen,
tief in mir tut's tierisch weh,
tausende mückenstiche in meinem magen !!

angekommen ?!!

angekommen ?!!

jetzt bist du angekommen,

dein abenteuer leben hat nun ein ende;

ein neuer weg zeigt sein gesicht.

ob im himmel, du dir nun einen flügel verdienst,

oder ob du ganz unten,

am feuer dir dein herz erwärmst;

es spielt keine rolle,

wohin du gehst.

es spielt keine rolle,

wer du im moment bist.

immer wird für dich die sonne scheinen,

in meinen erinnerungen.

blaue planet

blaue planet

der blaue planet dreht sich still um nix herum

alle zeiten nur von menschen gemacht

der erfindergeist wie armselig

menschen gegen menschen auf dem roten felde

haß, neid, gier und wofür

am ende deines weges steht ein schwarzes kreuz

und der blaue planet dreht sich noch immer still

aus dem nebel in der nacht

aus dem nebel in der nacht

aus dem nebel in der nacht
- herbeigezaubert -
freiwillig geriets du in meine gefangenschaft
jedoch die ketten waren gesprengt.

aus dem nebel in der nacht
- herbeigesehnt -
meine lippen formen worte
sie verdampfen aber beim ausatmen

aus dem nebel in der nacht
stiegst du aus dem Tau
der Wächter meines Herzens
ein Sieg, den ich niemals anfechten werde

du hast gewonnen, doch ich bin Gewinner.

blind

Manchmal bin ich froh blind zu sein,

denn blind bedeutet frei zu sein !

manchmal bin ich froh blind zu sein,

sehe denn noch den Sonnenschein !

Bilder sprudeln aus meiner Phantasie,

bunt zu denken, ist ein Versuch,

faxen machen, tun nur Blender,

manchmal bin ich froh blind zu sein,

denn blind bedeutet frei zu sein !!

alles so Schwarz um mich herum,

kein Notausgang in meiner Nähe,

eingeschlossen in meiner Haut,

es riecht nach Freiheit;

es stinkt nach Einsamkeit;

kein Gesicht sieht mich an,

Stimmen in unterschiedlichen Frequenzen,

lassen mich erahnen, wer du bist.

zeige mir den Weg,

mit klangvollen Bildern.

habe gelernt,

mit den Ohren zu sehen,

der bunte Strauß Leben,

spiegelt sich in deinem unbekümmerten Lachen,

welches ich mit dem Herzen erhöre.

es kommt nicht drauf an,

ob du sieht,

welchen Gesichtern du Namen zuordnet,

es kommt nicht drauf an,

daß du siehst,

mit welcher tollen Frau, du schläfst

es zählt nur eins,

sei der du bist,

und fühlst dich in deiner Haut zuhause.

sehe keine kleine Gesichter in Not,

die mich verzweifelt fragen,

"erfriere oder verhungere ich" ?

keine Angst ist so tief,

wie die Leere in mir.

farblos ist der Raum meiner Seele,

sehen mit den Herzen,

keine Werte bleiben mir verborgen.

ich bin froh blind zu sein,

denn blind bedeutet frei zu sein !

ich bin froh blind zu sein,

sehe denn noch den Sonnenschein !

Bilder sprudeln aus meiner Phantasie,

bunt zu denken, ist ein Versuch,

faxen machen, tun nur Blender,

ich bin froh blind zu sein,

denn blind bedeutet frei zu sein !!

für peter & silvio

Lernen Sie mich kennen.

Alles so einfach wie möglich - diesen Grundsatz versuche ich an Sie weiterzugeben.
Ich verstehe mich als eine "Full Service" - Webagentur, ich berate Sie eingehend, berücksichtige Ihre Wünsche und Ideen, fertige Designs - alles individuell und sorge damit für einen zielgruppengerechten und maßgeschneiderten Internetauftritt.

Das Angebot gewährleistet den dauerhaften persönlichen Kontakt zwischen mir und meinen Kunden, was sich positiv auf die Entwicklung eines Webprojektes auswirkt.

mactoo

Ich setze auf eine fruchtbare Partnerschaft.

Ihre Sprache

deenfritlaltptes

Anschrift und Kontakt

Martin Tuchenhagen
Schmidt-Bleibtreu-Str. 26c
41199 Mönchengladbach

Anschrift und Kontakt

Martin Tuchenhagen
Schmidt-Bleibtreu-Str. 26c
41199 Mönchengladbach

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf unserer Seite zu bieten.
Durch die Nutzung der Seite akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies entsprechend der Beschreibung in unserer Cookie-Richtlinie.